Arbeitsvertrag und Sicherer Arbeitsplatz

Arbeitsvertrag und Kündigungsschutz
Arbeitsvertrag
Arbeitsvertrag und Kündigungsschutz

Ob eine Kündigung, wenn diese denn ausgesprochen ist, tatsächlich wirksam ist, wird  am Inhalt des Arbeitsvertrages gemessen.

Kündigungsfrist, Versetzungsklausel, Aufgaben- und Einsatzgebiet,- all das sind Dinge, welche eine entscheidende Rolle bei der Beurteilung einer Kündigung darstellen können.


Als Schlussfolgerung kann aus der Überprüfung eines Arbeitsvertrages in Verbindung mit weiteren Daten, wie Mitarbeiterzahl, Beschäftigungsdauer, Zweigstellen etc. der Grad der Sicherheit eines Arbeitsplatzes hergeleitet werden.

Vorbeugend sollte sich heute jeder Arbeitnehmer mit dieser Thematik befassen, denn vorbeugen ist bekanntlich besser, als den Schaden haben.

Anhand der entsprechenden Daten aus dem Arbeitsvertrag und der Sozialdaten ist es für den Rechtsanwalt kein Problem, etwas zum Grad der Arbeitsplatzsicherheit zu sagen. Schützt Ihr Arbeitsvertrag Sie wirklich, oder eher nicht. Stichwort Arbeitsvertrags-Check. Bei einem solchen Check kommt dann auch oftmals zutage, dass bestimmte Klauseln, gar nicht mehr wirksam sind. (Beispiel: Lohnminderungsklausel) Machen Sie doch einfach die Probe aufs Exempel.

 
 

Autoreninformation:

RA Michael Borth
Rechtsanwalt seit 1988, gebürtiger Hamburger, Autor des Ratgebers "Nein Chef".

Adresse: RA Michael Borth, Magdeburger Allee 4, 99086 Erfurt
Tel: 0361 64433115
E-Mail: ra.borth@recht-nah.de
Sie haben eine allgemeine Frage an den Autor dieses Artikels? (es entstehen Ihnen keine Kosten)