Aufhebungsvertrag und Sperrfrist

Nicht jeder Aufhebungsvertrag muss zur Sperrfrist führen
Aufhebungsvertrag
Aufhebungsvertrag und Sperrfrist

Zwar gilt der Aufhebungsvertrag grundsätzlich als Sperrfrist-Tatbestand.

Wenn es bei den Juristen grundsätzlich heißt, gibt es aber bekanntlich auch Ausnahmen!
Eine Ausnahme kann z.B. sein, dass Sie aufgrund ärztlichen Rates unbedingt ihre Arbeitsstelle aufgeben sollten.

Um Ärger mit der Agentur für Arbeit zu vermeiden, sollten Sie dies aber vorher abklären, und zwar schriftlich. Verlassen Sie sich auf keinen Fall auf mündliche Aussagen der Agentur für Arbeit.

Natürlich kann es auch noch andere Gründe geben. Das muss man im Einzelfall prüfen.
E-Book: Der Aufhebungsvertrag


Autoreninformation:

RA Michael Borth
Rechtsanwalt seit 1988, gebürtiger Hamburger, Autor des Ratgebers "Nein Chef".

Adresse: RA Michael Borth, Magdeburger Allee 4, 99086 Erfurt
Tel: 0361 64433115
E-Mail: ra.borth@recht-nah.de
Sie haben eine allgemeine Frage an den Autor dieses Artikels? (es entstehen Ihnen keine Kosten)